Delicatessen

Posted on 29.04.12


Zurück von der Türkei, ging es zusammen mit Emanuel ganz spontan, gleich weiter nach Korsika. In Verbindung mit Korsika waren in meinem Hinterkopf fest verankert,  die Bilder von den genialen orangen Granitformationen, die es durchaus erlauben von Kletter-Delicatessen zu sprechen. Nicht nur die gleichgenannte Route “Delicatessen” von Arnaud Petit am Col de Bavella ist ein absoluter Wahnsinn. Auch leichtere Routen wie z.B. “Jeef”, gehören auf die ToDo-Liste .

Am ersten Tag, nach unserer Ankunft irrten wir erstmal eine halbe Ewigkeit durch das Gestrüpp zum Einstieg von “Delicatessen”. Mit Müh und Not kämpften wir uns durch die Wand bis zum Top, die kniffligen Plattenstellen machten uns ziemlich zu schaffen.  Am zweiten Klettertag wurden wir gleich in der ersten Seillänge, von Hagel und strömenden Regen wieder retour geschickt. Am dritten Tag hatten wir den halben Tag Zeit, zum auschecken der einzelnen Längen, bevor es wieder zu regnen begann. Da war für mich die Hoffnung einer erfolgreichen freien Begehung schon fast gestorben. Aber am Ende wurden wir endlich mit einem perfekten Schönwettertag gesegnet und ich konnte “Delicatessen” durchsteigen.

Für mich ein absolutes Highlight! Eine der schönsten Routen—ever!!! Vielen Dank an Emanuel für den Support und an Klaus, der ganz spontan für eine Fotosession vorbei gekommen ist!!!

Am letzten Tag genossen wir noch einen traumhaften Tag in der Route “Jeef”. Respekt an Manu, all pitch leader 🙂

 

Fotos von Klaus Dell’Orto:

 

Share This