Back to the routes

Posted on 17.10.11


Nach meiner langen Sommerpause ging es endlich wieder ab in den Süden. Zusammen mit Nina war ich für 2 Wochen in Saint Leger du Ventoux unterwegs. Endlich wieder Fels unter die Finger zu bekommen, ohne Schmerz zu klettern und aufgeblasene Unterarme zu haben, was gibt es schon Schöneres :-). Anfangs musste ich mich die 7a,- und 7b’s so richtig hinauf kämpfen und am Schluss konnte ich die ein oder andere schöne 8a klettern. Nina war nicht zu bremsen, in fast jedem Sektor war eine 8b fällig und wir hatten stets Grund zum feiern.

Die Gegend rund um das kleine rustikale, urige Saint Leger ist nicht nur für seine Felsen bekannt, sondern auch für seine ausgezeichneten Weine. Da ich nicht unbedingt die Weinkennerin bin und schon gar nicht  „Guten“ von „Schlechtem“ Wein unterscheiden konnte, —-„wohlgemerkt—- konnte!“ 🙂 , gab es für mich, unter der Leitung von Frau Caprez, eine ausführliche Weinverkostung. So ergaben sich auch neben unseren anstrengenden Klettertagen, kulinarische Ruhetage und wir wechselten vom Wein bis zur Schoko,- oder Käseverkostung und besichtigten das ein, oder andere sehenswerte Dörfchen.

 

Share This